Menschen (Änderungen folgen noch):

Raumschiffe (ODF):

Jäger I (Klasse Vulture):
Der Jäger I der Menschen sind ausgebaute Forschungsschiffe der Anfangszeit der Raumfahrt. Die damaligen Forschungsschiffe hatten schwächere Panzerung sowie nur ein schwaches elektro-magnetisches Feld, welches metallische Gegenstände ablenkte. Das verbesserte Forschungsschiff - der Vulture - wurde aufgerüstet und hat jetzt eine Art Reflektorschild erhalten. Zusätzlich wurden Projektilwaffensysteme angebracht. Die Standardforschungsausrüstung wurde entfernt und durch einen größeren Antrieb ersetzt, der nun eine viel höhere Geschwindigkeit erreicht.

- Primärwaffe: 2x Minigun
- Antrieb: 2x Verbrennungstriebwerk
- Schild: 1x Deflektorschild

Jäger II (Klasse Hawk):
Durch immer mehr Forschung gelang es den Wissenschaftlern auf der Erde bestimmte Technologien weiterzuentwickeln. Da viele Neuerungen in den Bereichen: Waffensysteme, Panzerung sowie Deflektorschilde entstanden sind, wurde von Ingenieuren eine neue Jäger Klasse entwickelt, welche die alte nicht ersetzen solle, jedoch sollte diese im Rahmen der ODF für verstärkte Planetare Verteidigung dienen. Die Angst vor Angreifer aus dem All stieg weiter an und der Jäger der Klasse II - Hawk - wurde geboren. Die Waffensysteme können sowohl Projektile abfeuern als auch mit Energiewaffen feuern.

- Primärwaffe: 2x Minigun
- Sekudärwaffe: 2x Hochleistungslaser
- Schild: 1x verbesserter Deflektorschild:

Torpedobomber (Klasse Taurus):

Torpedobomber

Die Entwicklung war noch nicht so weit um große und mächtige Schlachtschiffe zu bauen. Jedoch war die Angst auf feindliche Lebensformen zu stoßen umso größer. Aus diesem Grund entschlossen sich die Orbital Defense Force Supporter (Firmenvereinigung spezialisiert im Bau von Kriegsmaschinerie). Da große Schlachtschiffe noch in weiter Zukunft waren entschlossen sich diese Firmen eine Waffe gegen solche Schiffe zu bauen, da man nie genau wusste, welche Schiffe der Feind hat. So entstand die Schiffsklasse Taurus (Stier). Dieser Schiffstyp ist nicht sonderlich gut gepanzert. Dafür sind seine Waffensysteme das gewaltigste und zerstörerischste, was die Menschheit bis jetzt gebaut hat. Raumtorpedos. Diese raketenähnlichen Geschosse sind gewaltig und besitzen einen extrem starken Antrieb und über eine noch höhere Angriffskraft. Die Torpedos der Taurus Klasse sind die ersten Waffen, die die ungeheure Kraft der Antimaterie nutzen. Ein Torpedo verfügt über 1 kg Antimaterie, was genug ist, um jedes Großkampfschiff zu zerstören. Der starke Antrieb ermöglicht es zudem, den meisten Raketenverteidigungssystemen auszuweichen. Damit sollte es die Erde vor der Vernichtung bewahren.

- Primärwaffe:6x Raumtorpedos
- Sekundärwaffe: 2x automatische Projektilgeschosse
- Schild: 1x leichter Deflektor:

Trägerschiff (Klasse Ray):

Traegerschiff

Eine weitere Entwicklung der Menschen war die Ray-Klasse. Der Grund für die Entwicklung war, dass es immer mehr Jäger der Klasse I und II gab. Diese vielen Jägerstaffeln wurden langsam unübersichtlich und mussten irgendwie geordnet werden. Zudem mussten eventuell Jäger in weiter entfernte Bereiche im Sonnensystem stationiert werden und da Jäger über keinen sonderlich schnellen Antrieb verfügen, wurden Träger konstruiert, welche diesen Antrieb besitzen und etliche dieser Jäger in ihrem "Bauch" tragen können. Die Bewaffnung der Ray-Klasse ist mit 20 Lasergeschützen nicht sonderlich hoch und nur gegen kleinere Jägerstaffeln gefährlich. Dafür ist die Panzerung extrem hoch, da die Jäger im Träger gut beschützt werden sollen, bis sie in's Gefecht katapultiert werden. Die Schildsysteme sind auch äußerst stark um die Jäger zusätzlich zu schützen.

- Primärwaffe: 20x Lasergeschütz
- Sekundärwaffe: 250x Klasse I oder II Jäger
- Schild: 5x starke Schildgeneratoren:

Kreuzer I (Klasse Defender):
Der Kreuzer ist der erste Schritt in Richtung schwere Kriegsmaschinerie im All. Der Grund für den Bau dieses Riesen ist klar. Wie immer treibt die Angst vor dem Unbekannten den Menschen an sein Maximum und somit entstehen immer stärkere und größere Schiffe. Durch den Bau des Kreuzers verbesserte sich die Stimmung auf der Erde enorm. Die Kreuzer wurden bei einer ODF Parade auf der Erde präsentiert, da seit dem Bau der Kreuzer alle Schiffe auch atmosphärentauglich waren. Die imposante Größe des Kreuzers und seine riesige Jäger Eskorte gab den Menschen Sicherheit. Alle fühlten sich beschützt und die Wirtschaftslage auf der Erde verbesserte sich. Dadurch wurden die Forschungen zu immer neueren Technologien beschleunigt. Der Kreuzer ist heute eines der mächtigsten Schiffe der ODF und wird oft als Patroullienschiff genutzt.

- Primärwaffe: 40x schwere Lasergeschütze
- Sekundärwaffe: 5x Raketenwerfer
- Schild: 8x starke Hochleistungsgeneratoren:

Kreuzer II (Klasse Empire)
Der Kreuzer II ist eine Weiterentwicklung des ersten Kreuzers und diente als Zwischenschritt zu den wirklich großen Schlachtschiffen. Seine Kampfkraft wurde erhöht. Seine Schildgeneratoren waren erstmals auf Quantenbasis entwickelt worden. Diese hohe Schildstärke gibt dem Kreuzer II weitaus mehr Zeit im Gefecht zu manövrieren. Zusätzlich hat er auch Quantendestabilisatoren an Bord, die seine Kampfkraft gegenüber normalen Lasergeschützen deutlich steigern. Insgesamt hat die ODF 20 dieser Giganten bauen lassen. 15 davon befinden sich in der nähe der Erde. Die anderen fünf patroullieren im Sonnensystem.

- Primärewaffe: 50x leichte Quantendestabilisatoren
- Sekundärwaffe: --- keine --- dafür vergrößerter Laderaum
- Schild: 15x Quantenfluktuationsgeneratoren

Schlachtschiff I (Klasse Emperor):

Schlachtschiff I

Nach mehreren Jahren weiterer Forschung und guter Stimmung waren die Wissenschaftler so weit, dass ein Prototyp eines Schlachtschiffes in Planung war. Dieser Prototyp wurde in der gleichen orbitalen Raumschiffwerft gebaut, welche auch den ersten Kreuzer gebaut hatte. Jedoch musste die Werft ausgebaut werden, da die Ausmaße des Schlachtschiffes gewaltig waren. Zusätzlich wurden noch weitere 5 Werften in die Umlaufbahn der Erde gebracht. Die Emperor-Klasse hatte nun als erstes einen Antrieb, der nicht auf das Rückstoßprinzip basierte. Durch Forschung im Bereich der Raumkrümmung entwickelte man einen Antrieb, welcher den Raum krümmte, um die Entfernung zu verkürzen.

- Primärwaffe: 100x leichte Quantendestabilisatoren
- Sekundärwaffe: 4x Plasmawerfer
- Schild: 20x Quantenfluktuationsgeneratoren:

Schlachtschiff II (Klasse Auqarius)
Die Auqarius Klasse benannt nach dem Sternzeichen Wassermann war die Krönung der aktuellen Forschung. Mit doppelter Panzerung und etlichen Extras war dieses Schlachtschiff der Hoffnungsbringer der Menschheit. Niemand hätte gedacht, dass es so weit gehen könnte. Dieses Schiff war im Stande, alleine, ganze Planeten zu vernichten. Erbaut wurde es in der zum zweiten mal schon ausgebauten Esperanza-Werft. Von diesem Ungeheuer wurden allerdings nur 8 Stück gebaut, da man momentan keinen Grund sah noch mehr Ressourcen zu opfern. Drei dieser Giganten beschützten kontinuierlich und 24h am Tag die Erde, während die anderen fünf ständig im Sonnensystem patroullierten und zusätzlich noch Fracht zu den Stationen auf Europa und Pluto brachten. Auqarius heißt es deshalb, da - laut Ingenieure - das Schiff auch unter Wasser wie ein Uboot patroullieren kann. Die Aquarius-Klasse verfügt zusätzlich als einziges Großkampfschiff, vom Träger abgesehen, über die Möglichkeit Jäger aufzunehmen.

- Primärwaffe: 250x verbesserte Quantendestabilisatoren
- Platz: 200x Jäger
- Schild: 40x Quantenfluktuationsgeneratoren:

Sternenbasis I (Klasse Paladin):
Nachdem nun die Entwicklung soweit war, dass schwere Schlachtschiffe gebaut werden konnten, musste dennoch eine andere Art Verteidigung entwickelt werden, da die Schiffe nicht ständig patroullieren konnten. Hierzu wurde die Technologie eines Schlachtschiffes der Emperor Klasse in eine stationäre Einrichtung integriert, welche als Andockstation und auch als Verteidigungsplattform dient. Durch die gewaltige Panzerung und des Schildes ist es nicht mehr möglich genügend Energie aufzubringen um es zu bewegen. Es wird im Orbit eines Planeten errichtet. In solchen Sternenbasen wohnen und arbeiten Menschen. Deren Job ist es, die Station am Leben zu erhalten und den Planeten, um den sie sich drehen zu verteidigen. Die Erde besitzt eine dieser Basen sowie auch der Mond. Um Mars kreist zusätzlich auch noch eine.

- Bevölkerung: 3.000

- Primärwaffe: 150x leichte Quantendestabilisatoren
- Sekundärwaffe: --- keine ---
- Schild: 100x Quantenfluktuationsgeneratoren:

Sternenbasis II (Klasse Guardian):
Die Menschheit hatte mit dieser Entwicklung wohl ihren Höhepunkt erreicht. Die Sternenbasis der Guardian Klasse war das massivste und größte, was die Menschheit je erbaute. Diese Basis sollte mächtiger werden als das stärkste Schlachtschiff der Menschheit. Erstmals wurde mit Phasenverschiebung geforscht um gewisse Dinge unsichtbar zu gestalten. Dies ermöglichte es der Sternenbasis sich komplett zu verstecken. Zusätzlich wurde einen neue Waffe erschaffen. Eine Art Strahl soll dabei auf das Ziel gesetzt und abgefeuert werden. Die Zerstörungskraft, die dieser Strahl innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde, freisetzt ist enorm und so etwas wurde bisher noch nie gesehen. Es handelt sich dabei um eine winzige Menge Antimaterie welche auf ein Objekt abgefeuert wird. Hier nützt weder Panzerung noch Schild etwas. Die Materie des Gegners assimiliert zusammen mit der des Antimaterieteilchens. Dadurch wird Energie freigesetzt, die wiederum in der nähe befindliche Schiffe zerstört. Diese Kettenreaktion führt sich solange fort, bis die Energie, die beim ersten Schiff freigesetzt worden ist nicht mehr groß genug ist, um so einen ähnlichen Schaden wie zu verursachen. Diese Waffe wurde bis jetzt 2 Mal getestet. Es gelang der Guardian Klasse einen Mond vollständig zu vernichten, welcher ungefähr die gleiche Größe hatte wie der Erdenmond.

- Bevölkerung: 10.000

- Primärwaffe: 200x schwere Quantendestabilisatoren
- Sekundärwaffe: 2x Antimateriebeschleuniger
- Schild: 400x Quantenfluktuationsgeneratoren:
- Tarnung: 5x Phasenverschiebungsregulatoren

Transporter I: (Klasse Thunder):

Transporter

Der Klasse I Transporter war eines der ersten Transportschiffe. Sie flogen mehrere Tage um von der Erde aus den Mars zu erreichen. Ihre Geschwindigkeit erreichten sie mit ihren Verbrennungstriebwerken. Ihre Kampfkraft beträgt fast Null, dennoch können sie Frachten transportieren, welche von kombatanten Schiffen niemals transportiert werden können. Diese Schiffe haben den Bau der Stationen auf dem Mars, dem Mond Europa sowie auf Pluto miterlebt. Seit dem fliegen diese flinken und wendigen Transporter ständig quer durch das ganze Sonnensystem.

- Laderaum (in t): 18.000

- Waffensystem: 1x Minigun
- Schild: 1x Schildgenerator

Transporter II: (Klasse Goliath):
Der Klasse II Transporter Goliath wurde einige Jahre nach der Errichtung der Stationen im Sonnensystem gebaut. Sein Laderaum wurde stark vergrößert, da die Bedürfnisse der Menschen außerhalb der Erde immer mehr anstiegen. Zusätzlich wurden die Stationen immer mehr ausgebaut. Seine Kampfkraft wurde auch erhöht, um sich besser gegen Meteoriten und kleinere Gesteinsbrocken im All zu schützen. Bis heute fliegen sie Seite an Seite zusammen mit den Thunder-Klassen durch das Sol System, zwar um einiges flotter, aber dennoch mit Verbrennungsantrieb.

- Laderaum (in t): 40.000

- Primärwaffensystem: 1x Minigun
- Sekundärwaffensystem: 1x Lenkratenwerfer
- Schild: 2x Schildgenerator

Transporter III: (Klasse David):
Der Transporter III ist eine völlig neue Entwicklung. Er beliefert fast ausnahmslos nur große Sternenbasen und ganze Raumflotten. Seine Waffensysteme wurden völlig entfernt, da er nie alleine geschickt wird und seine Panzerung wurde aus der gleichen Legierung wie der Aquarius-Klasse. Durch diese unzerstörbare Panzerung und seinen Quantenfluktuationsgeneratoren ist dieses Transportschiff wohl besser gerüstet, als so mancher Flottenverband. Der Grund dafür ist, dass dieses Schiff auch als Nachschub eingesetzt werden soll, falls ein Krieg ausbrechen sollte.

- Laderaum (in t): 800.000

- Schild: 35x Quantenfluktuationsgenerator

Menti
--- Folgt noch ---

Ewendos
--- Folgt noch ---